timepicker_up_pressed.9

Startseite

Settings

Einstellungen

CWM

Custom ROMs

Stockrom2

Stock ROMs

Astro

Files

common_icon_attached_document

Anleitungen

Impressum Datenschutz

common_btn_linked_select
Homepage Counter kostenlos

 

Wer sein Sensation gerootet und noch nicht die gefixte ClockworkMod Recoveryversion geflasht hat, dem soll diese Anleitung als Notlösung dienen.

Das vorgehen an Hand dieser Anleitung geschieht auf eigene Gefahr.

- Benötigt wird dafür ein nicht mehr verwendetes USB Kabel und ein Multimessgerät.
- Im ersten Schritt, muss das USB Kabel direkt hinter dem kleinen USB Stecker der eigentlich für den USB Anschluss vom Sensation gedacht ist gekappt werden.
- Danach müssen die zwei Adern (schwarz und rot) freigelegt werden.
Am besten  ca. 100 mm vom Kabelende, den Schutzmantel vorsichtig mit einem Cuttermesser abisolieren.
- Nun wird bei beiden Adern ca. 10 mm vor den Aderenden die Aderisolierung mit dem Cuttermesser abisoliert.
- Wer jetzt keinen Lötkolben hat, der befestigt die Aderenden mit Isolierband so am Akku.
Wer im Besitz eines Lötkobens ist, kann die Aderenden zusätzlich noch verzinnen.
Was den Vorteil hat, die Aderenden lassen sich besser handhaben.
- Das abisolierte Kupferende der roten Ader kommt an den Pluspol (+) vom Akku.
- Das abisolierte Kupferende der schwarzen Ader kommt an den Massepol (-) vom Akku. Ganz WICHTIG: Achtet unbedingt peinlichst genau darauf, dass kein Kupferäderchen der jeweiligen Ader einen anderen Kontaktpunkt berührt außer den entsprechenden Kontaktpunkt am Akku. Ein Kurzschluss würde euren Akku  ins Jenseits befördern, oder schlimmer noch zum explodieren bringen. Also die Kupferadern am besten noch zusammendrehen, wenn sie nicht verzinnt wurden.

-Die grüne Ader, sowie die weiße Ader am Aderende mit Isolierband abkleben (umwickeln) und die Abschirmung (blanke Ader) nach hinten biegen und mit Isolierband am Kabel selber befestigen.
- Wenn alles soweit verdrahtet ist, kommt der übrige USB Stecker des USB Kabels an den Ladestecker des Sensations. Wichtig für den weiteren Vorgang ab jetzt, keinen Hautkontakt mit den Aderenden oder den Akkupolen. Also wirklich gut mit dem Isolierband die Kontaktpunkte abdecken. Denkt daran, Strom ist kein Spielzeug und gerade Gleichstrom ist gefährlich. Auch mA und mV haben ihre Gefahr.
- So jetzt aber weiter. Den Ladestecker nun mit Spannung versorgen (sprich ab in die Steckdose).
- Lasst den Akku nun ca.20 -30 Minuten laden.
Trennt dann zuerst den Ladestecker vom Netz und entfernt dann wieder die Adern vom Akku.
- Messt danach die Spannung direkt am Akku ob dort jetzt mindestens 3,6 mV (Millivolt) oder 0,0036 V (Volt) anliegen.
- Jetzt den Akku wieder in das Sensation einlegen und das Gerät starten.
- Das Sensation kann schon einmal wieder normal original an den Ladestecker angeschlossen werden.
- Das Sensation sollte jetzt wieder normal geladen werden und die LED auch dann bei voller Ladung wieder grün leuchten.

Wem das alles zu heikel ist, dem würde ich ein externen Akkulader empfehlen.
Das ist hier nur eine Notlösung und soll ja nicht immer bei komplett leeren Akku zum Standard werden. ;)
 

Zum Beispiel leistet diese Version hier wirklich gute Dienste.

21ecm0BpoyL

Zu finden z.B bei Amazon.

Wichtig ich übernehme hierfür keine Haftung, sollte etwas durch ein Mißverständnis,oder einem anderen Fehler zu einem Defekt führen